Windows 10 das Datensammeln abgewöhnen

Da ich dieses Wochenende wieder darauf angesprochen wurde, bekommt Windows 10 meinen ersten Beitrag.

Ja es ist kein bloßes Gerede, Windows 10 ist sehr kommunikativ. Es fängt schon mit dem nervigen Offerieren des Upgrades auf Windows 10 an und geht bis zum Bereitstellen von Updatepaketen für andere. Trotz alledem kann man durchaus Windows 10 installieren. zudem mittlerweile auch schon ein größeres Update angeboten wurde. Wenn man es installiert, dann sollte man jedoch wissen wie man wichtige Sicherheitseinstellungen machen kann. Dafür habe ich hier einen guten Artikel gefunden:

heise online, Windows 10, Datensammelwut beherrschen

Dazu Microsoft Deutschland:

Eine Antwort auf „Windows 10 das Datensammeln abgewöhnen“

  1. Kurze Zusammenfassung des externen Artikels:
    Die wichtigsten Sicherheitseinstellen von Winodws 10 finden Sie in den „Einstellungen –> Datenschutz“. Dies ist die Schaltzentrale in Sachen Datenschutz. Hier können Sie beispielsweise auch die Werbe-ID-Nutzung und die Überwachung des Schreibverhaltens abschalten.
    So wie die andere große Firma mit dem Apfel, kann auch Windows 10 einen Austausch mit anderen Microsoft-Plattformen und Produkten vollziehen. Nette Sache für Micosoft-Kunden mit mehren Microsoft-Produkten. Hat man allerdings nur einen PC/Tablet mit Windows 10, so ist zu empfehlen dieses nur lokal zu benutzen und sich nicht bei einem Microsoft-Account anzumelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.